Qumulo Scale Anywhere Scale-Out Storage Cluster

Qumulo Scale Anywhere im Überblick

  • Scale-Out Storage Cluster mit Single Namespace über alle Knoten hinweg bis in den Exabyte-Bereich
  • Minimum: 4 Knoten, auch gemischte Konfiguration unterschiedlicher (zertifizierter) Knoten und Storage-Kapazitäten
  • Zugriff über: SMB v2/v3, NFS v3/v4.1, S3, HTTP und FTP (mit Cross-Protocol Permissions für NFS und SMB)
  • Netzwerkanbindung bis 100 GbE mit floating IP Adressen (keine Knoten-Bindung für die Clients)
  • Ausfallsicherheit durch ein Erasure Coding über alle Knoten
  • Asynchrone Replikation möglich, auch one-to-many, mit wenigen Sekunden Zeitversatz
  • Intelligenter Read-Cache auf SSDs (im Schnitt 96% der Daten werden von dort gelesen)
  • Metadaten auf SSDs vermeiden zeitraubende „Treewalks“
  • Kopieren von Daten auf und von S3 Cloud-Speicher
  • Snapshots, auch immutable für Schutz von Ransomware
  • Echtzeit Datenanalyse und Performance Monitoring
  • all-inclusive Subskritionslizenz
  • Support direkt vom Hersteller, ohne „First Level“
  • Softwareupdates on the fly in Sekunden

Qumulo Scale Anywhere - für Sie konfiguriert

Gerne senden wir Ihnen ein unverbindliches Angebot per E-Mail – bei Anfragen werktags bis 16 Uhr noch am selben Tag!

Sie haben noch Fragen zur Konfiguration?

Dann rufen Sie uns an:
+49 (0) 711 - 70 70 91 70

Produktinformation

Qumulo ist als US-Softwarehersteller seit 11 Jahren auf dem Markt und hat sich auf skalierbare Storagesysteme spezialisiert, die auch für große Rechenzentren mit vielen Petabyte von Daten und Hunderten von Clients geeignet sind. Mit jedem Knoten steigt nicht nur die Kapazität, sondern auch die Leistung und die Bandbreite des Zugriffs.
Dabei bilden alle Knoten einen gemeinsamen Workspace. Da die Clients nicht über einen dedizierten Knoten zugreifen, sondern über eine Floating IP, führt auch die Downtime eines einzelnen Knotens nicht zur Unterbrechung des Datentransfers.
Eine intuitive Management-Oberfläche mit differenziertem Monitoring erlaubt die Überwachung von Performance und Kapazitätsnutzung bis in die einzelnen Volumes hinein.
Besonders hoher Datendurchsatz, auch bei hoher Kapazität, wird bei diesen Clustern durch eine intelligente Kombination von HDDs und SSDs erzielt. Die NVMe-SSDs speichern sowohl Metadaten als auch prädiktiven Lese-Cache. Die Daten werden dann in Containern zusammengefasst und auf die HDDs geschrieben. Auf diese Weise wird ein größtenteils sequenzielles Schreiben auf die