Open-Source Virtualisierung und Storage mit Proxmox

Proxmox im Überblick

  • Virtualisierungs- und Storage-Lösung in einem einzigen System
  • OpenSource Lizenz (GNU AGPL v3)
  • lokale Storage Volumes auf ZFS (mit Encryption), LVM, LVMthin, ext4 und XFS
  • Shared Storage als NFS, iSCSI und FC
  • einfache Ceph Konfiguration über die GUI
  • ScaleOut Storage als Ceph RBD, CephFS oder GlusterFS
  • asynchrone Replikation auf zweites System/Cluster
  • KVM Virtualisierung und LXC Container mit HA Konfiguration und unterbrechungsfreier Migration
  • Proxmox VE Firewall (IPv4 und IPv6)
  • eingebaute Backupfunktion auf Snapshot Basis
  • Unterstützung von REST APIs
  • Management über integrierte WEB GUI und CLI mit Rollendefinition
  • Server mit 24 2.5" Festplatten-Slots oder 12 - 36 3.5" Slots oder 72 2.5" Slots
  • 4 x 10 GbE (RJ45 oder SFP+) optional mehr Ethernet Ports, 1, 10, 25, 40, 50 und 100 GbE möglich
  • gespiegelte Bootplatten
  • optional 12 Gbit SAS Erweiterungsport für JBODs
  • dedizierter IPMI 2.0 Port für Remote Management, Remote Console
  • aktuell in den StorageNews auf Seite 5: Proxmox Cluster Knoten mit 8 x 960 GB SSD, 1 Jahr Proxmox Service € 6.690,-

Proxmox - für Sie konfiguriert

Gerne senden wir Ihnen ein unverbindliches Angebot per E-Mail – bei Anfragen werktags bis 16 Uhr noch am selben Tag!

Sie haben noch Fragen zur Konfiguration?

Dann rufen Sie uns an:
+49 (0) 711 - 70 70 91 70

Produktinformation

Proxmox VE Software ist eine vollständige Open-Source Virtualisierungs-Lösung.
Auf einer einzelnen Plattform sind Virtualisierung und softwaredefinierte Speicher- und Netzwerkfunktionen integriert.
Als Virtualisierungslösung unterstützt Proxmox sowohl den KVM Hypervisor als auch LXC Container als Bestandteil des darunterliegenden Debian Linux Systems. Dazu kommt ein eigenes HA-Konzept ohne zusätzlich erforderlichen Management Server ("Multi-Master Design"). Neue VMs lassen sich über die GUI durch Templates und Clones effizient bereitstellen.
Außerdem unterstützt Proxmox auch snapshotbasierte Vollbackups von VMs und Containern, auch zeitgesteuert über die GUI oder Command Line Interface.
Auf der zentralen Benutzeroberfläche werden alle Ressourcen verwaltet: VMs und Container, Speicherressourcen und Netzwerk-Funktionalität. Die Software unterstützt damit hochverfügbare Clusterlösungen, Backup/Restore, Live-Migration, Speicherreplikation und sogar eine integrierte Firewall.
Dank der vollen Unterstützung der Ceph Technologie, die auch vom Service-Vertrag abgedeckt wird, lässt sich ein ScaleOut Cluster konfigurieren, der volle Hardware Redundanz bietet und jederzeit im laufenden Betrieb erweitert werden kann.
EUROstor bietet diese Lösung auf performanten ES-3000 Servern an, die nach Kundenwunsch konfiguriert werden.

Zubehör zu diesen Systemen:

Modellübersicht

Modell Festplatten Einbauhöhe Größe BxHxT Netzteile
ES-3008ADA 8 2 HE 437x89x648 2x 730 Watt redundant
ES-3012ADA 12 2 HE 437x89x648 2x 930 Watt redundant
ES-3019ADA 16 3 HE 437x132x648 2x 1000 Watt redundant
ES-3024ADA-2U 24 x 2.5" 2 HE 437x89x660 2x 930 Watt redundant
ES-3024ADA 24 4 HE 437x178x699 2x 1280 Watt redundant
ES-3036ADA 36* 4 HE 437x178x699 2x 1280 Watt redundant
ES-3072ADA 72 x 2.5"** 4 HE 437x178x699 2x 1280 Watt redundant
*) 24 vorne, 12 Rückseite **) 48 vorne, 24 Rückseite
Software Spezifikationen
  • Virtualisierungs- und Storage-Lösung in einem einzigen System
  • OpenSource Lizenz (GNU AGPL v3)
  • lokale Storage Volumes auf ZFS (mit Encryption), LVM, LVMthin, ext4 und XFS
  • Shared Storage als NFS, iSCSI und FC
  • einfache Ceph Konfiguration über die GUI
  • ScaleOut Storage als Ceph RBD, CephFS oder GlusterFS
  • asynchrone Replikation auf zweites System/Cluster
  • KVM Virtualisierung und LXC Container mit HA Konfiguration und unterbrechungsfreier Migration
  • Proxmox VE Firewall (IPv4 und IPv6)
  • eingebaute Backupfunktion auf Snapshot Basis
  • Unterstützung von REST APIs
  • Management über integrierte WEB GUI und CLI mit Rollendefinition
Hardware Spezifikationen
  • AMD EPIC 7261 Prozessor auf H11 Board, opt. single Prozessor
  • 256 GB DDR4 RAM, optional mehr
  • 4 Ethernet Ports (10 Gbit RJ45), 1 IPMI port
pdf-Angebot
optionale Ports
  • zusätzlich 10/25/40 Gbit Ethernet Ports
  • FC Ports bis 32 Gbit
monitoring / management
  • integrieter web basierter Virtualisierungsmanager
  • Hardware Management über IPMI 2.0 mit KVM support
Betriebssystem Linux mit KVM Hypervisor + LXC Container
Netzteile 2 redundante Netzteile, PFC
electrical 110-230 V AC, 50-60 Hz
temperature operating: 5 - 35° C, non-operating: -40° - +60° C