Solid State Disks (SSD)

SSDs von Seagate und Micron und all Flash RAID

In Storagelösungen werden SSDs in drei verschiedenen Szenarien eingesetzt:
– als Cache-Speicher (Read und Write Cache) zur Beschleunigung des Zugriffs auf RAID Systeme oder Software defined Storage,
– als schnellste Speicherebene in einer
Auto-Tiering-Lösung
, bei der die Daten nach Kriterien wie Zugriffshäufigkeit oder Alter auf unterschiedliche schnelle Medien gelegt werden oder
– als AllFlash oder FullFlash Storage mit besonders hohen Zugriffsraten, vor allem bei Datenbanken oder in der Server-Virtualisierung.
Letzteres ist durch die sinkenden Preise und die steigende Kapazität der SSDs ein sehr stark wachsendes Einsatzfeld.
Wichtiges Kriterium bei der Auswahl sind die „Drive Writes per Day“ (DWPD), D.h. die maximale komplette Neubefüllung der Disks pro Tag während ihrer Garantiezeit. Wird sie überschritten, kann die SSD vor Ablauf der eigentlichen Garantiezeit ihr Lebensende erreichen – und die Garantie erlischt. Kritisch ist das allerdings nur bei Cacheplatten, wenn alle Daten eines großen Systems durch die SSDs fließen.

Alle Produkte aus der Kategorie Solid State Disks (SSD) im Überblick

Seagate SSD

diverse Seagate Nytro SSDs
  • 12 Gbit SAS und
  • 6 Gbit SATA SSDs
  • bis zu 15 TB auf 2.5"

Micron SSD

Abbildung Micron 5300 SSD
  • 6 Gbit SATA SSDs
  • bis zu 7.68 TB auf 2.5"
  • bis zu 5 Drive Writes pro Tag

Micron NVMe SSD

Abbildung Micron NVMe SSD
  • PCIe Gen3 x4 NVMe SSDs
  • bis zu 15.36 TB auf 2.5" U.2
  • Lese- und Schreibgeschwindigkeiten bis zu 3.5 GB/s

ES-6600 All Flash RAID

EUROstor ES-6600 All Flash RAID mit 24 SSDs
  • Single oder Dual Controller
  • 24 2.5" SSDs
  • bis zu 250 SSDs über 12 Gbit Erweiterungsport

Infortrend EonStor DS AllFlash

Infortrend EonStor DS-4024 RAID als AllFlash System
  • Single oder Dual High IOPS Controller
  • FullFlash RAID mit 12 Gbit SAS SSDs
  • 2 Hostportmodule, SAS, FC, iSCSI zum Host (auch kombinierbar)