EUROstor ist Partner von WekaIO

Leistungsfähige KI- und Analytiklösungen mit WekaIO und EUROstor

Filderstadt, 20.01.2020

Moderne Analyseplattformen sind GPU-intensiv und benötigen große Datensätze, um den Trainings- oder Analysesystemen ein Höchstmaß an Genauigkeit zu bieten. Sie erfordern auch eine Speicherinfrastruktur mit hoher Bandbreite und niedriger Latenz, um sicherzustellen, dass ein GPU-Cluster vollständig mit so vielen Daten gesättigt ist, wie die Anwendung benötigt.

Typische Datensätze können von Terabyte bis zu Dutzenden von Petabyte reichen, und das Datenzugriffsmuster für jedes Projekt ist einzigartig und unvorhersehbar. Dies erfordert eine Dateninfrastruktur, die sofort und konsistent große Mengen an zufälligen Daten in Echtzeit an mehrere GPU-Knoten weiterleiten kann, die alle aus einem einzigen gemeinsamen Datenpool stammen.

Das Weka-Dateisystem (WekaFS™) ist das weltweit schnellste und skalierbarste Dateisystem für diese datenintensiven Anwendungen, egal ob vor Ort oder in der Public Cloud gehostet. Es verfügt über eine nachweislich skalierbare Leistung mit einer Bandbreite von 10 Gigabyte pro Sekunde für einen einzelnen GPU-Knoten und liefert 10x mehr Daten als herkömmliche vernetzte Speichersysteme und 3x mehr als dedizierte Server mit lokalen Laufwerken.

EUROstor hat diese Lösung in ihr Produkt-Portfolio aufgenommen und dazu mit WekaIO™ (Weka) einen Partnervertrag geschlossen.

„Wir tragen damit der steigenden Nachfrage unserer Kunden nach Speicherlösungen für Projekte der Künstlichen Intelligenz Rechnung“, sagt Franz Bochtler, Geschäftsführer der EUROstor. „Mit WekaIO haben wir einen idealen Partner gefunden, der es uns erlaubt, hier unschlagbar performante Lösungen anzubieten.“

„Wir freuen uns, EUROstor im Weka Innovation Network, einem globalen Partnerprogramm, als Accelerator Level Partner begrüßen zu dürfen und unsere gemeinsame Reichweite in Enterprise Storage Umgebungen mit dem performantesten und skalierbarsten Dateisystem zu erweitern. Weka ist so konzipiert, dass es die heute größten Rechenprobleme in IO-intensiven Anwendungsfällen wie KI, Deep Learning und High Performance Computing löst”, so Andrew Perry, Vice President Sales bei WekaIO. “Der Aufbau eines starken Vertriebskanals ist ein wichtiger Vertriebsfokus für Weka und wir sind bestrebt, gemeinsam mit unseren WIN-Partnern erfolgreich zu arbeiten.“

EUROstor bietet WekaIO Lösungen beispielsweise in Servergehäusen an, die jeweils vier Knoten enthalten. Zwei dieser Systeme (insgesamt 8 Knoten) sind minimal erforderlich für einen Cluster.

Weitere Informationen zur EUROstor WekaIO Lösung:

https://www.eurostor.com/wekaio