EUROstor RAID: 16 Gbit Fibre Channel und Full Flash

Auf dem CeBIT Messestand der EUROstor werden unter anderem neue ES-6600 RAID Modelle präsentiert.

Filderstadt, 20.02.2014

Bandbreite in der Hostanbindung und I/O-Leistung des Speichermediums, das sind die wesentlichen Performancekriterien für Speichersysteme die zentralisiert im SAN für viele Server zur Verfügung stehen müssen.

Die neuen Modelle der ES-6600 Fibre Channel RAID Serie erfüllen beides: Mit 2 x 16 Gbit Fibre Channel zu den Hosts gibt es genügend Bandbreite beispielsweise für hochauflösende Videodaten. Und mit Dual Core Prozessoren liefern auch die RAID 6 Controller ausreichende Performance für I/O-intensive Anwendungen wie Datenbanken. Als Dual Active Controller Systeme verdoppeln sie noch einmal die Bandbreite auf über 6 GB/s und bieten besonders hohe unterbrechungsfreie Verfügbarkeit.

Um auch auf der Festplattenseite die maximale Performance herauszuholen, werden in diesen Systemen auch SSDs eingesetzt. Und da SSDs mittlerweise deutlich erschwinglicher geworden sind, ist ein vollbestücktes RAID mit 24 SSDs – also ein sogenanntes „full flash RAID“ durchaus auch mit dieser Technologie finanzierbar. Mit 960 GB SSDs lässt sich in einem 24 Slot System eine Kapazität von 23 TB brutto erzielen.

ES-6600 RAID Systeme werden mit 16 oder 24 Platten-Slots angeboten, letztere auch als 2.5“ Version auf 2 HE. Außerdem gibt es eine Serie von Toploadern mit bis zu 64 Festplatten auf 4 HE, mit Fibre Channel oder SAS Interface zu den Hosts.

Die 24-Slot Version, als 3.5“ Version und auch als 2.5“ Version stellt EUROstor auf der diesjährigen CeBIT in Halle 2, Stand B49-02 vor, neben vielen anderen RAID-Lösungen und Storage-Clustersystemen. Dabei stehen kaufmännische und technische Ansprechpartner für Fragen und Präsentationen zur Verfügung.

WEITERE PRESSEMELDUNGEN