EqualLogic Peer Storage

EqualLogic PS6100 iSCSI RAID, Replikation, Snapshots, Loadbalancing und Thin Provisioning

EqualLogic PS6100

iSCSI wird zunehmend auch in großen Speicher-Netzwerken eingesetzt. Denn es ist vergleichsweise leicht zu managen und bietet vor allem bei Kanalbündelung auch eine dem Fibre Channel durchaus vergleichbare Performance. Oft beginnen Unternehmen aber mit relativ kleinen Lösungen, die dann mit der Zeit ausgebaut werden müssen.

EqualLogic bietet mit ihren Peer Storage Systemen eine modulare iSCSI Lösung an, die praktisch unbegrenzt skalierbar ist. Das Besondere dabei: Alle Virtualisierung wie RAID, Replikation, Snapshots, Loadbalancing und Thin Provisioning sind von Anfang an im Preis enthalten. Es gibt keinerlei Kosten für Softwareupgrades. Bei der Beschaffung des ersten Systems gibt es nur drei Fragen zu stellen: Wie viel Kapazität? Ein oder zwei Controller pro Gehäuse? SATA oder SAS oder SSD Festplatten?

Übrigens: EqualLogic iSCSI Systeme sind nicht nur für VMware qualifiziert, sondern werden von VMware explizit empfohlen: Equallogic ist "Technology Alliance Partner" von VMware. 

Features

  • iSCSI RAID für 16/24 ode 48 SATA / SAS Festplatten
  • auch mit schnellen Solid State Disks (SSD) 
  • 2x 10 Gbit oder 4x 1 Gbit iSCSI Ports pro Controller
  • Heterogener Betriebssystemsupport (Windows, Linux, Unix)
  • Ausfallschutz durch RAID 10, 5, 50, 6, mit hot spare
  • Batteriebackup für 72 Std.
  • 1 GB Cache
  • Redundante Netzteile und Lüfter
  • single oder dual Controller Betrieb
  • Volume Snapshots über Scheduler, ReadOnly und ReadWrite
    (bis zu 512 Snapshots pro Volume)
  • Volume Cloning
  • Replikation zwischen zwei oder mehreren Systemen
  • Thin Provisioning
  • Peer Storage Architektur zur einfachen und effizienten Skalierung
  • Automatisches Loadbalancing über mehrere Systeme
  • VMware zertifiziert
  • Optional Vor-Ort-Installation und Service

Gerne erstellen wir Ihnen unverbindlich ein 
maßgeschneidertes Angebot!

          

Übersicht

ModellPS4000/
PS4100
PS6000/
PD6100
PD6500PS6010PS6510
Hostports2x 1 Gbit iSCSI pro Controller4x 1 Gbit iSCSI pro Controller2x 10 Gbit iSCSI pro Controller

Bauhöhe3 HE3 HE4 HE3 HE4 HE
Platten1616481648
Plattegröße

3 TB SATA
600 GB SAS

3 TB SATA
 600 GB SAS
100 GB SSD

Erweiterbarkeit

(Peer Storage Group)

max. 2 Systememax. 16 Systeme, darunter bis zu 2 PS4000



 

 

Datenblätter einzelner Modelle:

 

PS4100E, PS4100X, PS4100XV

PS6100E, PS6100S, PS6100X, PS6100XV, PS6100XV_3_5

PS6050E

mehr Info...

Ausführliche Informationen zu EqualLogic Peer Storage Produkten finden sich auf der Homepage von EqualLogic.


Hier eine Aufstellung der Alleinstellungsmerkmale von EqualLogic Produkten:

Extrem hohe Performance durch Storage Virtualisierung
• Das Storage System wird über eine virtuelle IP-Adresse angesprochen. Durch
Autoloadbalancing optimiert das System den Traffic selbständig und verteilt den
Bedarf gleichmäßig auf die physischen Ports des Storage Arrays. Dadurch erzielt das System eine extrem hohe Performance.

Extrem hoher Grad an Automation
• Das Storage System besitzt einen hohen Grad an Intelligenz und kann für den
Administrator Jobs übernehmen.
• Das System beobachtet die Performance-Anforderungen der Anwendungen und kann autark Entscheidungen über das geeignete Disk Medium, ob SATA oder SAS treffen.

Online Erweiterbarkeit
• Das Storage System wird über eine virtuelle IP-Adresse angesprochen. Die Server sprechen nur mit dieser virtuellen IP-Adresse. Die Erweiterung von Storage Systemen erfolgt transparent und ohne Beeinträchtigung der Server.

Integration in VSS von Microsoft
• Das Storage System kommuniziert mit der VSS Schnittstelle von Microsoft und lässt damit konsistente Snapshots für alle VSS fähigen Anwendungen zu und ermöglicht so ein konsistentes Backup.

Autoloadbalancing
• Das Storage System optimiert seine Performance durch automatische Verteilung der Anfragen auf die zur Verfügung stehenden Ports.


Automatisches Datenmanagement
• Das Storage loggt den Traffic der Anwendungen und lernt das Verhalten.
Automatisiert verschiebt das Storage Array die Daten auf ein für den Bedarf
geeigneten RAID Level und/oder das SAS bzw. SATA Storage System.

Lineare Skalierbarkeit in Kapazität und Performance
• Jedes Storage Array ist in sich ein Cluster (2 x Controller mit jeweils 4 x 1 GB
Interface, 2 x Cache) mit entsprechenden SATA oder SAS Drives. Dadurch erhöht sich bei Erweiterung um ein weiteres Storage Array neben der Kapazität auch die Performance um annähernd 100%.

IP Storage nutzt einen etablierten Standard und reduziert Komplexität und Kosten
• IP-SAN nutzt als Protokoll einen etablierten Standard, der keine Kompatibilitätsfragen kennt und auf Ethernet Technologie aufsetzt. Zusätzliche Kosten für ein dediziertes SAN Netwerk und Switches mit aktiven Komponenten sowie FC HBAs fallen nicht an.

Software “all-in one”
• Alle heute zur Verfügung stehenden und in Zukunft entwickelten Software
Funktionalitäten sind für den Kunden mit dem Erwerb eines Storage System mit
inbegriffen. Es gibt kein Lizenzmodell!
• Über den Zeitraum des Betriebs des Storage Systems fallen bei Änderungen keine zusätzlichen Lizenzkosten an.

Lineare Servicekosten
• Der Service Preis ist über den Zeitraum des Betriebs des Storage Systems linear.